Nachbau der Leibniz'schen Rechenmaschine

Redaktion_Hannover.de
Nein
Ja
Nein
Zeiträume: 14.03.2017 von 17:00 bis 18:30 Uhr
Erster Tag: 14.03.2017
Letzter Tag: 14.03.2017

Dipl.-Ing. Klaus Badur und Wolfgang Rottstedt präsentieren am 14. März in der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Bibliothek den Nachbau der Leibniz'schen Rechenmaschine.

Über den Vortrag

Im Jahr 1676 gelang Gottfried Wilhelm Leibniz und dem Mechaniker Adam Scherp der Bau einer funktionstüchtigen Rechenmaschine, mit der man Rechnungen in allen vier Grundrechenarten anstellen konnte. Durch die extrem hohen Fertigungskosten und die komplizierte Feinmechanik ging die Produktion jedoch nie in Serie. Zudem gab es Zweifel, ob die Maschine denn richtig funktionierte. Im Jahr 2005 konstruierten Klaus Badur und Wolfgang Rottstedt mit modernster, computergestützter Fertigungstechnik einen Nachbau und konnten damit Leibniz' korrekte Arbeit belegen. Dieser Nachbau wie auch das Original von 1676 befinden sich in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek. Bei der Vorführung werden die Konstrukteure des Nachbaus die Funktionsweise der Rechenmaschine demonstrieren.

Über die Vortragenden

Dipl.-Ing. Klaus Badur ist Maschinenbauingenieur. Er war nach seinem Studium als Konstrukteur und Projektingenieur und zuletzt als Geschäftsführer eines Unternehmens für Sondermaschinen tätig.Wolfgang Rottstedtist Maschinenbaumeister und betrieb bis zu seinem Ruhestand eine Werkstatt für Feinmechanik und Maschinenbau.


Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek
9.73124
52.3653
Waterloostraße 8
30169
Hannover
Niedersachsen
DE
Es wurden keine Objekte verknüpft.
PreiskategorienPreise
Nein
Keine Verknüpfung
Es wurden keine Objekte verknüpft.
13.02.2017 15:41