Informationen für studieninteressierte Flüchtlinge

Hier gibt es Infomaterial für alle Flüchtlinge, die ein Studium beginnen oder ein in ihrer Heimat bereits begonnenes Studium fortsetzen möchten.

Studenten

In Hannover gibt es unterschiedliche Studienmöglichkeiten

Hochschulzugang

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) erleichtert zukünftig Flüchtlingen den schnelleren Zugang zum Studium in zulassungsfreien Studiengängen. Ausführliche Informationen gibt es hier sowie auf folgenden Flyern, die zum Download bereit stehen:

Auf der Seite "Informationen für Flüchtlinge – Studieren und Leben in Deutschland" und den Seiten der Koordinierungsstelle der niedersächsischen Studienberatungsstellen sind viele weitere nützliche Informationen zum Hochschulzugang für Flüchtlinge zu finden.

Beratung an den Hochschulen in Hannover

Einige Hochschulen in Hannover haben Beratungsstellen für studieninteressierte Flüchtlinge eingerichtet. Hier können Sie sich beraten lassen, wenn Sie ein Studium aufnehmen wollen oder ein in Ihrer Heimat bereits begonnenes Studium fortsetzen möchten.

Die Flüchtlingsbeauftragten an den Hochschulen in Hannover sind:

Leibniz Universität Herr Ludolf von Dassel Hochschulbüro für Internationales / International Office Welfengarten 1 A 30167 Hannover Tel.: +49 511 762 3964 Ludolf.vonDassel@zuv.uni-hannover.dehttp://refugees.uni-hannover.de/

Hochschule Hannover Frau Dr. Elke Fahl ZSW – Studienberatung Ricklinger Stadtweg 118 30459  Hannover Tel.: +49 511 92 96-10 77Elke.fahl@hs-hannover.de

Medizinische Hochschule Hannover Frau Julia Bonecke Studentensekretariat Carl-Neuberg-Str. 1 30625 Hannover Tel.: +49 511 5 32-90 56bonecke.julia@mh-hannover.de

Tierärztliche Hochschule Hannover Dr. Christine Winter Akademisches Auslandsamt Bünteweg 2 30559 Hannover Tel.: +49 511 953-8080christine.winter@tiho-hannover.de

Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover Meike Marten International Office Hindenburgstr. 2-4 30175 Hannover Tel.: +49 511 31 00-73 69internationaloffice@hmtm-hannover.de

Studienfinanzierung

Ab dem 1. Januar 2016 können Flüchtlinge in Ausbildung bereits nach 15 Monaten BAföG- Unterstützung beantragen. Beratung und Informationen zum BAföG gibt es beim Studentenwerk Hannover.

Das Studentenwerk gewährt zudem das Semesterbeitragsstipendium für Studienanfänger nun auch studieninteressierten Flüchtlingen, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.