Das Huhn auf der Stange

Auf dem Lehr- und Forschungsgut der TiHo in Ruthe bei Sarstedt wird ein Zweinutzungshuhn, das sowohl für die Ei- als auch für die Fleischerzeugung genutzt werden kann, mit einer anderen Hühnerlinie verglichen. Dabei geht es um die Wirtschaftlichkeit des Huhnes im Vergleich zur konventionellen Masthuhnlinie. Genauso wichtig ist aber die Erprobung besserer Haltungsbedingungen. Die Vermutung der Forscher: entspannte und aktive Tiere sind gesünder und brauchen weniger Antibiotika.

29.04.2016
222
Bereitgestellt durch: Zweinutzungshuhn - Forschung für mehr Tierwohl

Video-Download