Meisterstück: Łukasz Krupinski

Redaktion_Hannover.de
Nein
Nein
Nein
Zeiträume: 18.06.2018 bis 19.06.2018
von 19:30 bis 00:00 Uhr
Erster Tag: 18.06.2018
Letzter Tag: 18.06.2018
Nein

Mit Werken von Bach, Shostakovich, Mozart, Chopin und Rachmaninov legt der Pianist sein "Meisterstück" ab am 18. Juni im Richard Jakoby Saal der Hochschule für Musik, Theater und Medien.

Nein
Keine Verknüpfung
Lukasz Krupinski

Lukasz Krupinski

Ein „Meisterstück“ am Klavier präsentiert am 18. Juni Łukasz Krupinski m Richard Jakoby Saal der Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTMH). Der Student von Prof. Arie Vardi legt seinen Soloabend im Rahmen des Konzertexamens Soloklasse mi  Werke von Johann Sebastian Bach, Dimitri Shostakovich, Wolfgang Amadeus Mozart, Frederic Chopin und Sergei Rachmaninow ab.

Łukasz Krupiński

Łukasz Krupiński blickt auf zahlreiche Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben zurück. U. a. war er 2017 Finalist des Internationalen Klavierwettbewerbs Ferruccio Busoni in Bozen und gewann 2016 den 7. Internationalen Klavierwettbewerb sowie alle Spezialpreise in San Marino und den ersten Preis ClaviCologne International Piano Competition in Aachen. Er gewann den 1. Preis sowie zwei besondere Erwähnungen im Sibirischen Chopin-Klavierwettbewerb in Tomsk (2013) sowie weitere 1. Preise bei der Stanislaw Moniuszko International Competition of Slavic Music in Minsk (2011), der Yamaha Music Foundation of Europe Competition (2014), dem 15. Internationalen Klavierwettbewerb der Chopin-Gesellschaft Hannover (2015) sowie den 2. Preis bei der 46. Polish National Fréderic Chopin Piano Competition in Warschau (2015). Im Oktober 2015 erreicht er beim 17. Internationalen Fréderic Chopin Klavierwettbewerb in Warschau das Halbfinale.

Studium in der Soloklasse bei Prof. Arie Vardi

Geboren 1992 in Warschau absolvierte Łukasz Krupiński sein Studium an der Fréderic-Chopin-Musikhochschule in Warschau bei Prof. Alicja Paleta-Bugaj und Dr. Konrad Skolarski mit Auszeichnung. Gegenwärtig studiert er in der Soloklasse bei Prof. Arie Vardi an der (HMTMH).

Förderungsstipendien und Konzertreisen

Er erhielt mehrere Förderungsstipendien und konzertierte bereits in Polen, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Belgien, Norwegen, Spanien, Italien, Weißrussland, Russland, Litauen, Japan, China, Südkorea, Australien und in den Vereinigten Staaten. Seine im Januar 2017 erschiene Debüt-CD "Espressione" mit Werken von Haydn, Chopin und Scriabin wurde für die International Classical Music Awards nominiert.

Soloklasse der HMTMH 

Zur Soloklasse der HMTMH kann zugelassen werden, wer die Diplom- oder Masterprüfung in einem der künstlerischen Studiengänge für Instrumente, Gesang, Dirigieren oder Komposition mit dem Prädikat "sehr gut" im Hauptfach bestanden hat. Nach zweijährigem Studium stellen die Studierenden in der abschließenden Prüfung unter Beweis, dass sie die erforderlichen Fachkenntnisse und Fähigkeiten erworben haben, um selbstständig hervorragende Leistungen als Solist(inn)en, Dirigent(inn)en oder Komponisten zu erbringen und den hohen künstlerischen Anforderungen des Konzertlebens gerecht zu werden. Für das Konzertexamen ist u. a. ein Soloabend vorzubereiten: Ausgewählte Konzerte begleitet die HMTMH seit 2008 im Rahmen der beliebten Reihe "Meisterstück".

Programm

Johann Sebastian BachPräludium und Fuge b-Moll BWV 867, WTC 1

Dmitri Shostakovich24 Preludes, Op. 34: XVI. Largo in b-Moll

Wolfgang Amadeus MozartKlaviersonate Nr. 14 K. 457

Frederic ChopinBarcarolle op. 60

Sergei RachmaninowVariationen über ein Thema von Corelli op. 42


Richard Jakoby Saal
9.75419
52.3773
Emmichplatz 1
30175
Mitte
Hannover
Niedersachsen
DE
PreiskategorienPreise
12,00 €
8,00 €
ermäßigt 6,00 €
Nein
Keine Verknüpfung
Lehrende und Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien spielen im Rahmen Konzertreihe im Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges am 6. Juni im Richard Jakoby Saal.
Es wurden keine Objekte verknüpft.
15.05.2014 20:00
17.05.2014 22:30