Neueste Beiträge

Duales Studium bei der Stadtverwaltung

Wirtschaftsinformatik in Hannover

Die IT der Landeshauptstadt Hannover ist ein indirekter Service für die 560.000 Bürgerinnen und Bürger. Mit über 300 Anwendungen (z.B. Wunsch- KFZ, Dolmetscherdatenbanken, Sicherheit) sorgen die Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker der Stadtverwaltung für reibungslose Abläufe und komfortable Anwendungen. Mit dem dualen Studium Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik bildet die Landeshauptstadt gezielt Fachkräfte für diese Aufgaben aus. Im Wechsel zwischen praktischen Tätigkeiten und dem Studium an der Leibniz Fachhochschule lernen die Studierenden verschiedene Bereiche der Wirtschaftsinformatik kennen.

Wohnraumkampagne für internationale Studierende

Lasst uns nicht im Regen stehen

Internationale Studierende haben es schwer in Hannover ein Zimmer oder eine Wohnung zu finden. Die Wohnraumkampagne der Initiative Wissenschaft Hannover startet zum Wintersemester und richtet sich an Privatvermieter. Die Gesichter der Kampagne sind Eszter und Anas. Sie kamen aus Ungarn und Ägypten zum Studium nach Hannover und kennen die Schwierigkeiten bei der Wohnraumsuche. Ihr Appell lautet: „Lasst uns nicht im Regen stehen“.

Technologie im Hörsaal

Die elektronische Prüfung

Fast alle  Prüfungen an der Medizinischen Hochschule werden mittlerweile nur noch elektronisch abgenommen. Dazu werden 100 bis 150 Studierende in einem großen Saal versammelt und lösen die Aufgaben parallel auf speziellen Laptop-ähnlichen Geräten. Alle beginnen zum selben Zeitpunkt, alle müssen zu einer ganz bestimmten Uhrzeit mit ihrer Arbeit fertig sein. Dank einer neuen Prüfungstechnologie sind nicht nur Multiple Choice Tests, sondern auch qualitative Fragestellungen möglich.Der Film stellt die neue Technik vor, zeigt Studenten bei einer Prüfung und gibt so einen sehr spannenden Einblick in den Alltag an der MHH.

Wege in die Orchesterarbeit

Orchesterphase: Die Gurrelieder

Für Musiker/innen mit Berufsziel Orchester ist das Erlernen des gemeinsamen Spiels im Verbund wesentlich. Aber auch sonst ist es für Solisten wichtig, zu lernen, aufeinander zu hören. Daher sind Orchesterarbeitsphasen feste Einheiten im Studienplan der Künstlerischen Ausbildung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Im Mai 2016 hatte das Orchester der HMTMH die Möglichkeit, gemeinsam mit der NDR Radiophilharmonie Arnold Schönbergs „Gurrelieder“ für die Eröffnung der Kunstfestspiele Herrenhausen einzustudieren. Unter der künstlerischen Leitung von Kunstfestspiele-Intendant Ingo Metzmacher wurde das Mammutwerk am 15. Mai 2016 im Hannoverschen Kuppelsaal aufgeführt. Die Violinistin Amelie Gehweiler hat uns zu den Proben für diese besondere Orchesterphase mitgenommen (©Universal Edition AG Wien, mfG Schott Music Mainz).

10. Jahrestag der Umbenennung in Leibniz Universität Hannover

Der Name ist Programm

Der 10. Jahrestag der Umbenennung der Universität in "Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover" am 1. Juli 2016 war zugleich der 370. Geburtstag des Universalgelehrten. Mit Statements zum Namen der Universität, einem Rückblick auf die Namensgebung sowie Wünschen und Visionen für die Zukunft wurde der Namenspatron der Leibniz Universität gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Studierenden und Freunden der Universität gefeiert. Hier findest Du die Videos mit den Erinnerungen, Wünschen und Gedanken zum Namenswechsel.

Unternehmenspraxis von Anfang an

Studieren an der FHDW Hannover

Im Studium an der FHDW gehen die Bereiche Theorie und betriebliche Praxis Hand in Hand. Bereits während des Studiums knüpfen FHDW-Studierende wichtige Kontakte zu Unternehmen, sowohl in den Bachelor- als auch in den Masterstudiengängen. Ein weiterer Vorteil sind die kleinen Lerngruppen und der intensive Kontakt zu den Lehrenden. Dadurch ist das Studium an der FHDW „fast wie in einer Familie“. Zwei Studierende erzählen uns davon in unserem Video "Studieren an der FHDW".

Die eigenen "Dritten" aus dem Labor

Forscher züchten Zähne

Die Forscher der MHH haben einen zahnmedizinischen Meilenstein erreicht: unter Laborbedingungen gelang das Anwachsen von Stammzellen am 3D Zahngerüst. Bei der Revolution aus dem Labor helfen auch die Biotechnologen der Leibniz Universität Hannover. Hier entsteht im Labor das Zahngerüst aus dem 3D-Drucker, das sich im Körper des Patienten vollständig auflöst, sobald sich körpereigene Zellen darauf gebildet haben. Doch wie genau entwickelt man einen biologischen Zahnersatz? In unserem Film schauen wir hinter die Labor-Kulissen und den Forschern bei ihrer faszinierenden Arbeit über die Schulter.

Termine

Die Einrichtungen

GISMA Business School Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Studentenwerk Hannover Medizinische Hochschule Leibniz Universität Hannover Volkswagen Stiftung Landeshauptstadt Hannover Leibniz Fachhochschule Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover Hochschule Hannover University of Applied Sciences and Arts Fachhochschule für die Wirtschaft Fraunhofer ITEM