„Ein Stück von Papas Leber“

Lebendorganspende an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)

Julia war als Säugling auf eine neue Leber angewiesen. Ihr Vater spendete mithilfe der Transplantationsmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) einen Teil seiner eigenen Leber. Wie das geht? Dank der, in den 70er Jahren entwickelten, Lebendorganspende ist es möglich, den kleineren Teil der Leber einem Kind zu spenden. Ein verstorbener Mensch kann als Organspender so gesehen sogar zwei Menschen das Leben retten. 

306
Bereitgestellt durch: Medizinische ­Hochschule ­Hannover