Neueste Videos

Prof. Axel Haverich erklärt Infektionen zum Auslöser von verstopften Arterien

Neue These zur Ursache von Arteriosklerose

Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall zählen mit zu den häufigsten Erkrankungen mit Todesfolge, deutschlandweit und international. 40% der Todesfälle sind hierzulande auf kardiovaskuläre Probleme zurückzuführen.   Dass Herzinfarkte und Entzündungen einen engen Zusammenhang haben, ist schon länger bekannt. Doch das Warum fehlte. Herzspezialist Axel Haverich hat aus jahrelanger Arbeit eine Theorie entwickelt, die Arteriosklerose vollkommen neu erklärt. 

Wissenschaftslinie: Hochschulen, Labore, Institute - nur eine Station entfernt

So forscht Hannover transdisziplinär

Innovative Implantate werden immer wichtiger. In Hannover setzen Forschende aus der Medizin, Natur- und Ingenieurwissenschaft auf Transdisziplinarität. Gemeinsam werden verträgliche und infektionsresistente Implantate für Herz, Kreislauf, Audiologie, Orthopädie und den Dentalbereich entwickelt. Entlang der „Wissenschaftslinie“ und mitten im Forschungsstandort Hannover.

Spitzenforschung für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine

Robotik an der Leibniz Universität Hannover

Roboter unterstützen im Alltag, in der Lehre, in der Industrie und in der Medizin. Sie wecken Visionen von Science Fiction und inspirieren die freie Assoziation. In der Robotik-Forschung kooperieren viele wissenschaftliche Teilbereiche. An der Leibniz Universität Hannover kommen in der Kontinuumsrobotik beispielsweise Teilbereiche des Maschinenbaus, der Informatik, der Elektrotechnik und der Mechatronik zusammen. Superlativ in der hannoverschen Kontinuumsrobotik: der kleinste Roboter der Welt mit einem Durchmesser von nur einem Millimeter! Auch Roboter-Assistenzsysteme, die den Menschen nicht nur physisch, sondern auch kognitiv unterstützen, haben ihren festen Forschungsplatz in Hannover.

Videos zu Studium und Berufsbild

Milchwirtschaftliche Lebensmitteltechnologie

In dem Studiengang geht es um viel mehr als nur darum,  Milch abzufüllen. Die verschiedenen Abläufe verlangen ein Verständnis für chemische, biologische und  technische Prozesse. Die  Ausbildung an der Hochschule Hannover bietet Abwechslung und zahlt sich später auf dem Arbeitsmarkt aus. Der Studiengang „Milchwirtschaftliche Lebensmitteltechnologie“ ist in Deutschland einzigartig und die Absolventinnen und Absolventen aus Hannover sind in vielen Unternehmen bereits als geschätzte Fachleute beschäftigt.

Gut verpackt mit Bachelor und Master!

Studiengang Lebensmittelverpackungstechnologie

Der innovative Bachelor-Studiengang Lebensmittelverpackungstechnologie (LMV) der Hochschule Hannover ist in Niedersachsen einzigartig. Jedes Wintersemester können hier maximal 25 Studierende  an den Start gehen. In der abfüllenden und verpackungsherstellenden Industrie besteht ein großer Personalbedarf an gut ausgebildeten Fachleuten. Das Studium vermittelt Kompetenzen in den Bereichen Lebensmitteltechnologie, Hygiene, Verfahrenstechnik, Packstofferzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen sowie ökonomische und ökologische Systemvergleiche von Verpackungen. Damit ergänzt dieser Studiengang die Bandbreite für angewandte moderne Technologie an der Hochschule Hannover. Der Masterstudiengang vertieft diese Kenntnisse. Wir haben Studierende des Bachelor- und Masterstudiengangs begleitet.

Von der Grundlagenforschung in die Praxis

Leistungszentrum - Translationale Medizintechnik

Das Leistungszentrum »Translationale Medizintechnik« geht an den Start: Ziel des neuen Zentrums ist es, Medizinprodukte von der Forschung in die erste Phase der klinischen Prüfung zu bringen. Im Fokus stehen aktive Implantate, das sind elektrisch stimulierende Systeme wie Cochlea- und Retina-Implantate, und inhalationstechnologische Lösungen der Arzneimittelgabe. Gefördert wird das Leistungszentrum durch das Land Niedersachsen und die Fraunhofer-Gesellschaft.

Studierende der FHDW Hannover stehen für ihre Hochschule vor der Kamera

FHDW Recruiting-Spot von Studenten für Studenten

Wer könnte Schulabgänger besser zu einem Studium an der FHDW Hannover motivieren, als die Studierenden der privaten Hochschule selbst? Für den 32-sekündigen Kinospot hatte die Fachhochschule zu einem Casting unter den Studierenden aufgerufen. Die Resonanz war überwältigend. Herausgekommen ist ein Kurzspot, der in den hannoverschen Kinos läuft und Hochschulzugangsberechtigte für die Fachhochschule begeistern soll. Crossmedial läuft der Spot parallel als angepasste Version im Fahrgast-TV der Üstra. Für ein Making-Of haben zwei Studierende der FHDW das Casting und die Dreharbeiten zusätzlich mit der Kamera begleitet.

Termine

Die Einrichtungen

GISMA Business School Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Studentenwerk Hannover Medizinische Hochschule Leibniz Universität Hannover Volkswagen Stiftung Landeshauptstadt Hannover Leibniz Fachhochschule Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover Hochschule Hannover University of Applied Sciences and Arts Fachhochschule für die Wirtschaft Fraunhofer ITEM hannoverimpuls