Forschung für die Implantate von Morgen

Längere Lebensdauer – kaum noch Abstoßungsreaktionen

Ob Zahnimplantate, künstliche Hüftgelenke oder Herzklappen: im gerade eröffneten Niedersächsischen Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung (NIFE) arbeiten Mediziner, Chemiker und Ingenieure gemeinsam an den Implantaten der Zukunft. Die Forscher von MHH, Leibniz Universität und Tierärztlicher Hochschule bündeln ihre Expertisen, um neue Methoden und Materialien mit einer längeren Lebensdauer und höheren Biokompatibilät zu entwickeln. Wie zum Beispiel Zahnärzte und Chemiker, die Zähne züchten.

29.06.2016
447